Skip to content

Beteiligen und Beschweren erwünscht! Partizipation und Beschwerden von Eltern als Chance.

 

Am 14.06.2022 begrüßten wir Dresdner Kita-Leitungen und stellvertretende Leitungen zur Fortbildung "Beteiligen und Beschweren erwünscht! Partizipation und Beschwerden von Eltern als Chance.“ im Gartenhaus des St. Pauli Salons.  

Daniel Frömbgen, Fortbildner, Kindheitswissenschaftler und Mitglied im Institut für Partizipation und Bildung in Kiel führte die Teilnehmenden durch den Tag. Er brachte viele wertvolle Praxis-Erfahrungen und zahlreiche Impulse für die Entwicklung einer Beteiligungs- und Beschwerdekultur in der Kita mit.  

Reflexionsfragen regten die Kita-Leitungen dazu an, sich untereinander über ihre Erfahrungen auszutauschen und sich intensiv mit dem Thema Elternbeteiligung auseinanderzusetzen. Dabei wurde deutlich: Es lohnt sich, Elternmeinungen einzuholen und Eltern in den Kita-Alltag einzubeziehen. Daniel Frömbgen stellte klar: Elternbeteiligung ist eine Chance für die Weiterentwicklung und Qualitätsverbesserung einer Kita! 

In diesem Sinne diskutierten die Teilnehmenden, wie und woran Eltern in ihrer Kita beteiligt werden sollten – „Bei welchen Themen sollten Eltern informiert werden? Wo sollten sie angehört werden? Wo können sie mit- und wo selbstentscheiden?“ 

Für eine gelingende Zusammenarbeit mit Eltern ist es wichtig, dass Leitung und pädagogische Fachkräfte einer Kita klären, welche Beteiligungsrechte Eltern haben und diese den Eltern dann auch mitteilen „Zu diesem Thema möchten wie gern Ihre Meinung hören!“. Wenn Eltern klar ist, dass sie nicht ausschließlich informiert werden, sondern ihre Meinung zu einem Thema einbringen sollen, wissen sie auch, dass Ihre Beschwerde – wenn sie denn eine haben – erwünscht und wirkungsvoll ist! Mit einem entsprechenden Beschwerdeverfahren gestalten Fachkräfte einen Rahmen für die Entwicklung einer Beteiligungs- und Beschwerdekultur in ihrer Einrichtung.  

Gemeinsam mit Daniel Frömbgen erarbeiteten sich die Teilnehmenden, wie sie ein Beschwerdeverfahren in ihrer Kita einführen können. Das zentrale Ziel der Elternbeteiligung sollte dabei immer sein, zum Wohle der Kinder zusammenzuarbeiten. 

Haben Sie Fragen zur Einführung eines Beschwerdemanagements für Ihre Kita? Wollen Sie wissen, wie Sie Eltern stärker am Kita-Alltag beteiligen können? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an  kita-rat@dkjs.de 

Das Programm KITA-Rat der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung findet in Kooperation mit dem Stadtelternrat Dresden statt und wird durch die Landeshauptstadt Dresden gefördert.